Unser Schützling


Auf unseren Reisen sind wir oft geschockt ob der Armut oder des Elendes, das wir in Entwicklungsländern antreffen. Auf den Philippinen haben wir auf der abgelegenen Insel Pamicalan, Bohol, die nette Familie Operio kennen gelernt. Der Vater ist Fischer, die Mutter Köchin im einzigen, sehr sehr einfachen Bungalow-Hotel.

Die Familie lebt zu sechst in einem Häuschen aus Sperrholz gefertigt. Wir haben die Leute näher kennen gelernt und erfahren, dass die älteste Tochter, Veronica, das Zeug dazu hätte, zu studieren, aber leider die finanziellen Mittel nicht da sind.

Spontan haben wir beschlossen, die junge Dame zu unterstützen. Sie ist jetzt im 3. Jahr ihres Studiums, sie will Lehrerin werden.

Wir finanzieren ihr die Schule und sorgen für Kost und Logis.

Sie musste ans Festland ziehen und teilt nun auf dem Universitäts-Campus in Tagbilaran ein Zimmer mit 5 anderen Mädchen.

Das Zimmer ist ca 3 x 4 Meter gross!

Nica, wie wir alle Veronica nennen, schlägt sich sehr gut, bringt beste Noten heim und ist sehr fleissig. Sie ist glücklich und schreibt uns regelmässig, was so passiert bei ihr während des Studiums und zu Hause auf der Insel.

 Es ist uns eine grosse Freude, sie zu unterstützen. Hier ein paar Bilder.